„Shutdown Art“ Ausstellung in der Berchtoldvilla

Kunst die während und nach dem Corona-Shutdown entstanden ist.
Nach einer Idee von Paul Raas / Kurator Paul Raas
Vorstellung der Grafikmappe „DichtKunst“ von Paul Raas.

Künstlerinnen und Künstler zeigen Arbeiten, die während und nach dem durch den Corona-Virus bedingten Shutdown entstanden sind. Es war eine Zeit des Rückzugs und der ungewissen Ruhe. Jeder Künstler hat diese Zeit auf seine Art genutzt und zeigt Arbeiten, die in dieser speziellen Zeit entstanden sind. Doch die Künstler haben nicht nur diese Arbeiten, sondern auch autobiografische Einblicke in diese spezielle Schaffensphase mitgebracht.

360° Panorama

VERNISSAGE:
Freitag 6. November 2020, 19:00 Uhr
Live-Stream-Aufzeichnung unter: https://youtu.be/b8-aunZeTdE?t=323

Ausstellungsdauer:
7. November 2020 – 25. Februar 2021

ORT:
art bv Berchtoldvilla,
Josef-Preis-Allee 12, 5020 Salzburg
Gesamte Dokumentation der Ausstellung: http://www.artbv-salzburg.com/shutdown-art
Einladung als PDF

Beitrag bei RTS TV hier ansehen.

Fotos Raum Paul Raas

Text von Paul Raas: „Ruhe und Abgeschiedenheit auf der Alm“

Da ich mein Atelier in der ersten Shutdown-Phase nicht nutzen konnte, habe ich mir ein Thema und eine Technik gesucht, die ich auch gut zuhause und auf meiner Almhütte anwenden konnte. So habe ich begonnen, Gedichte, die ich besonders liebe, in Tusche auf kleinen Blättern bildnerisch zu interpretieren. Die Idee hat sowieso schon lange in mir gegärt, Corona hat den nötigen Raum dafür geschaffen. Endlich wiedermal weg von den größeren Formaten und der teils aufwendigen Gravur und mehrschichtigen Maltechnik.

Meine Zeiteinteilung während des Shutdowns hätte auch nicht die Arbeit an großen Formaten zugelassen. Es war mehr ein Hin- und Herpendeln zwischen Homeschooling, Tusch-Zeichnen und meinem anderen Beruf als Grafiker.

Besonders inspirierend war das Zeichnen auf der Almhütte. Eine sehr gute Goethe-Interpretation hat eine Kuh leider von meinem Maltisch geleckt. Sie war wohl anderer Meinung als ich.
In der Ruhe und Abgeschiedenheit auf der Alm habe ich auch den kalligrafischen Zeichenstil entwickelt, der die Serie „DichtKunst“ ausmacht.

So gesehen war der Shutdown ein Gewinn, weil ich das Thema „DichtKunst“ sonst wahrscheinlich ewig vor mir hergeschoben hätte. Finanziell war er nicht so erfreulich. Mir sind 2020 zwei Verkaufsausstellungen und ein Messeauftritt weggebrochen. Aber das wird ja auf 2021 verschoben, oder auf 2022, oder sonst irgendwann…

Rede von Mag. Volker Toth

Liebe Gäste online, liebe Künstlerinnen und Künstler!
14 Künstlerinnen und Künstler haben die gesamte Berchtoldvilla mit Kunst erfüllt. Im Sommer hatte Paul Raas die Idee zu „Shutdown Art“ – Kunst die während des Shutdowns zu Beginn dieses Jahres entstanden. Wer hätte damals nicht gedacht, dass dieses Ausstellungskonzept so schnell von seinem eigenen Namen eingeholt wird. So findet die „Shutdown Art“ im Fast wieder Shutdown statt. Doch Künstlerinnen und Künstler sind kreativ und suchen mit aller Kraft Wege und Mittel für die so wichtigen Schnittstellen zwischen Werk und Betrachter.
Heute Abend leiten wir sie mit Bildern der Räume und Kunstwerke durch unsere Ausstellung. Live im Internet. Paul Raas – für ihn als Medienkünstler sind Online Streaming und Multimedia-Präsentation ja kein Neuland – hat es möglich gemacht, dass wir eine Ausstellung bekommen habe, die auch in dieser Zeit funktionieren kann. Er sitzt hier hinten an den Schalthebeln und hat die gesamte Ausstellung auf der Website der Berchtoldvilla erlebbar gemacht.
Doch – und das ist ganz wichtig – eine große Bitte an Sie alle! Kunst braucht den echten Kontakt zu Menschen. Sehen Sie diese Vernissage und das digitale Angebot rund um die Ausstellung als Appetizer für einen Besuch hier – wenn es wieder möglich ist. Aktuelle Informationen dazu finden Sie immer auf der Website der Berchtoldvilla.
Unser Verlag Edition Tandem hat ist hier auch mit einem corona-inspirativen Büchertisch vertreten und wir freuen uns besonders, hier die beiden Neuerscheinung „Der Seidelbast oder Corona inspirativ“; mit C. Janacs, M. Fuchs, G. Weinmüller, G. Seidenauer, M. Koch und Paul Raas – DichtKunst – Kunstmappe mit kalligraphischen Zeichnungen zu bekannten Gedichten berühmter Dichter zeigen zu dürfen.
Ich werde später noch ein paar Passagen daraus lesen. Doch jetzt kommen die Künstlerinnen und Künstler zu Wort – freuen Sie sich über die Sichtweisen und Werkebeschreibung der einzelnen Positionen in diesem Haus.

Texte aus dem Videobeitrag Paul Raas

Mein Name ich Paul Raas und das ist mein Videobeitrag der Ausstellung Shutdown Art – Kunst die während des ersten Shutdowns im Frühjahr 2020 entstanden ist.
Ich habe mich im Shutdown für eine Zeit auf eine Almhütte zurück gezogen und dort an meiner Grafikmappe „DichtKunst“ – Zeichnungen zu Gedichten – gearbeitet – bzw. auch den kalligrafischen Stil dazu entwickelt.
Und ich kann berichten – es gibt beim Zeichne und Malen auf einer Alm im freien ein paar Kunstfeinde:

  • Fliegen – diese Weidevieh-Satelliten – die sich in die noch nasse Tusche setzen und so den gerade eben mit Herzblut gezogen Strich in einem schrecklichen Todeskampf zerstören
  • Wind – immer dieser Wind – vor allem nachmittags – der einen unvermittelt die noch feuchten Blätter vom Tisch zieht und ins Tal trägt
  • Kühe die alles ablecken müssen – ich möchte hier gar nicht beschreiben, wie eine Tuschzeichnung nach einer Kuh-Attacke aussieht

Doch es gibt auch viele Kunstfreunde

  • Ruhe, viele Ruhe und immer Ruhe
  • Die Luft auf 1100 Meter – so wunderbar
  • Die Einfachheit – Brot, Wasser, Tusche, Blatt und Feder
  • Und die Kunstfeinde – die einen immer wieder zum Lachen bringen und in einer gewissen Weise mit malen.

Auf der Alm sind viele wunderbare Zeichnungen zu meinen liebsten Gedichten entstanden. Einen Teil davon hat die Edition Tandem nun in einer schönen Mappe mit japanischem Schnurverschluss und kleinen Gedichtband verlegt. Und sie sieht sie aus
Dankeschön fürs Zusehen!

DANKSAGUNG

Scroll to Top
X