Theologisch inspiriert

Theologisch inspirierte Arbeiten

Projekt: Im Anfang war das Wort.com

Ursprünglich aus einer Diskussion der Präpositionen IM und AM ist dieses Media-Kunstwerk 2007 zur Kontemplation entstanden.
Besuchen Sie die Projektseite: www.imanfangwardaswort.com.

Videostills aus dem Multimedia-Projektion Im Anfang war das Wort

Druckgrafik „IN THE BEGINNING WAS THE WORD“

In the Beginning 2016 Acryl/Tusche auf Holz 30×70

 

Hochdruck auf bemaltem Fabriano FA5, 100 x 18 cm, 2011, WVN463

Der Text aus dem Johannesevangelium läuft hier entlang von Linien, wie sie bei Teilchenkollisionen nahe der Lichtgeschwindigkeit entstehen, beispielsweise im Teilchenbeschleuniger des CERN. Zu der Arbeit existiert ein Mapping als 30-Seiten-Katalog.

Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort. Dasselbe war im Anfang bei Gott. Alle Dinge sind durch dasselbe gemacht, und ohne dasselbe ist nichts gemacht, was gemacht ist. In ihm war das Leben, und das Leben war das Licht der Menschen. Und das Licht scheint in der Finsternis, und die Finsternis hat’s nicht ergriffen. Es war ein Mensch, von Gott gesandt, der hieß Johannes. Der kam zum Zeugnis, um von dem Licht zu zeugen, damit sie alle durch ihn glaubten. Er war nicht das Licht, sondern er sollte zeugen von dem Licht. Das war das wahre Licht, das alle Menschen erleuchtet, die in diese Welt kommen. Er war in der Welt, und die Welt ist durch ihn gemacht; aber die Welt erkannte ihn nicht. Er kam in sein Eigentum; und die Seinen nahmen ihn nicht auf. Wie viele ihn aber aufnahmen, denen gab er Macht, Gottes Kinder zu werden, denen, die an seinen Namen glauben, die nicht aus dem Blut noch aus dem Willen des Fleisches noch aus dem Willen eines Mannes, sondern von Gott geboren sind. Und das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns, und wir sahen seine Herrlichkeit, eine Herrlichkeit als des eingeborenen Sohnes vom Vater, voller Gnade und Wahrheit.

Scroll to Top
X