• Paul Raas
    Nichts

Nichts

Strukturen der Wirklichkeit

Ontologische Zyklen zum Sein, zum Nichts, zu Existenz und Wirklichkeit

Paul Raas sucht die Wirklichkeit im Nichts. Im Weiß zwischen Zeilen, in tiefer, sinnentleerter Meditation, im leeren Raum zwischen den Sternen. Das Sein ist ein Abdruck im Nichts. Die gemalten Linien sind nur eine Ansammlung von Pigmenten, die für einen gewissen Zeitraum das Nichts strukturieren dürfen.

„Ahnungen der Wirklichkeit“
Hochdruck auf grundierter Finnpappe, je 21 x 10 cm, 2015, WVN 789 (Zyklus)

„Das Sein durchbricht das Nichts“
Gesso, Acryl und Tusche auf Finnpappe, 40 x 30 cm, 2015, aus dem ontologischen Zyklus